Heile Welt NI 197

Neue Internationale 197, März 2015

Die Masern sind zurück! Wer hätte noch vor 20 Jahren gedacht, dass sie in Deutschland eine Schlagzeile wert sein könnten oder gar jemand hier daran stirbt? Und doch ist es so. Anstatt dass die Masern u.a. „Volkskrankheiten“ ausgerottet oder zurück gedrängt wurden, nehmen sie jetzt wieder zu. Auch andere Malaisen, die schon fast als verschwunden galten, tauchen weltweit wieder vermehrt auf, z.B. Kinderlähmung.
Man kann sich dagegen natürlich auch impfen lassen. Man kann es aber auch lassen, weil man ja individuell entscheiden möchte, ob man geimpft wird oder nicht – schließlich weiß man ja als Laie auch besonders gut, was medizinisch richtig ist. Keinesfalls aber will man sich vor dem Totalitarismus a la DDR beugen, wo es die Impfpflicht gab. Auch könne man ja die Langzeitfolgen des Impfens nicht kennen. 30 Jahre DDR-Erfahrung damit reichen offenbar nicht.
Und so treffen sich die Interessen kleinbürgerlicher Egomanen mit denen des klammen Staates und der genauso leeren Kassen-Kassen, die kein Geld für Impfungen ausgeben wollen. Beerdigungen sind ja auch kostengünstiger für Staat und Kassen.
Auch Ebola wütet weiter – trotz der Bemühungen der UNO, der WHO und geschätzter 999 Organisationen und Behörden, die dagegen kämpfen. Aber genauso viele Gutmenschen-Organisationen sind ja auch gegen Krieg, Armut und Umweltzerstörung aktiv – ohne dass diese Probleme wenigstens kleiner würden. Einst wollte Mao mit tausenden Hochöfchen China zur Stahlmacht modeln. Heute sollen tausende NGOs die Welt verbessern – obwohl eine weltweite Revolution ja durchaus reichen würde.
Die Welt rückt enger zusammen – auch deren Krankheiten. Die einen nennen es Globalisierung, die anderen sagen dazu Gefängnis. Auch da muss man ja eng zusammenrücken, weil die Zellen nicht so üppig sind.
Doch leider vergessen die meisten der gutmenschelnden Weltretter die verbreitetste Epidemie: den Kapitalismus. HaHo

image_pdfimage_print

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

27 + = 28

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Besuche uns auf

Aktuelle Veranstaltungen

Okt
21
Mo
19:30 Wie weiter mit der Klimabewegung... @ München, Lana's
Wie weiter mit der Klimabewegung... @ München, Lana's
Okt 21 um 19:30
Wie weiter mit der Klimabewegung? Change for Future – aber durch wen? @ München, Lana's
Am 20.09. gingen Millionen von SchülerInnen, Ju-gendlichen und KollegInnen aus den Betrieben und viele andere an tausenden von Orten weltweit auf die Straße, um gegen die Klimazerstörung zu protestieren. Die Internationalisierung der Klimabe-wegung und Schritte[...]
Okt
24
Do
18:00 Marxismus & Enteignung @ Berlin, Humboldt-Universität, Raum 1.404
Marxismus & Enteignung @ Berlin, Humboldt-Universität, Raum 1.404
Okt 24 um 18:00 – 20:00
Marxismus & Enteignung @ Berlin, Humboldt-Universität, Raum 1.404
Täglich offenbart der Kapitalismus seine Krise, die Verwerfungen des Systems. Die drohende ökologische Katastrophe, die wachsende Konkurrenz, Kriegsgefahr, der Kampf um die Neuaufteilung der Welt und der globale Rechtsruck machen ein Leben, das auf Lohnarbeit,[...]
Okt
27
So
14:00 Wem gehört die Stadt? @ Berlin, Alte Feuerwache
Wem gehört die Stadt? @ Berlin, Alte Feuerwache
Okt 27 um 14:00 – 20:00
Wem gehört die Stadt? @ Berlin, Alte Feuerwache
Wem gehört die Stadt? Seminartag der Gruppe ArbeiterInnenmacht Berlin, 27. Oktober, 14.00 – 20.00, Alte Feuerwache, Axel-Springer-Straße 40/41   14.00 – 16.00 Seminar 1: Wohnen & Diskriminierung Sexismus, Rassismus und andere Unterdrück­ungen sind Alltag. Doch[...]
Nov
7
Do
18:00 Marxismus & DDR @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Marxismus & DDR @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Nov 7 um 18:00 – 20:00
Marxismus & DDR @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Täglich offenbart der Kapitalismus seine Krise, die Verwerfungen des Systems. Die drohende ökologische Katastrophe, die wachsende Konkurrenz, Kriegsgefahr, der Kampf um die Neuaufteilung der Welt und der globale Rechtsruck machen ein Leben, das auf Lohnarbeit,[...]
Nov
21
Do
18:00 Marxismus & Staatstheorie @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Marxismus & Staatstheorie @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Nov 21 um 18:00 – 20:00
Marxismus & Staatstheorie @ Berlin, Humboldt-Universität, Hegelbau, Raum 1.404
Täglich offenbart der Kapitalismus seine Krise, die Verwerfungen des Systems. Die drohende ökologische Katastrophe, die wachsende Konkurrenz, Kriegsgefahr, der Kampf um die Neuaufteilung der Welt und der globale Rechtsruck machen ein Leben, das auf Lohnarbeit,[...]