Wir zahlen nicht für eure Krise!

Wann:
20. August 2022 um 15:00
2022-08-20T15:00:00+02:00
2022-08-20T15:15:00+02:00
Wo:
Leipzig, Stannebeinplatz
Stannebeinplatz
Kontakt:
Gruppe ArbeiterInnenmacht
Wir zahlen nicht für eure Krise! @ Leipzig, Stannebeinplatz

Wir zahlen nicht für eure Krise!

Gegen die Abwälzung der Kosten für Krieg und Krise auf unseren Rücken!

Demonstration in Leipzig

20. August 2022, 15.00 Uhr, Stannebeinplatz

Die Welt befindet sich international in einer schweren Krise. An allen Ecken und Enden brodelt es: Umweltkrise, Coronakrise, Wirtschaftskrise und nun der Krieg in der Ukraine. Und wieder einmal erweist sich der Kapitalismus und die bürgerliche Politik als unfähig und unwillens, die Krisen und Probleme im Interesse der Mehrheit der Bevölkerung zu lösen, die sie selbst verursacht haben. Die Corona-Pandemie verschärfte die Folgen der Weltwirtschaftskrise. Der Ukrainekrieg wirkt nun als zusätzlicher Brandbeschleuniger. Die Preise für Lebensmittel sind explodiert, ebenso für Mieten, Gas, Strom und Benzin. Wir bekommen die Inflation immer mehr zu spüren, doch unsere Löhne und Sozialleistungen wachsen nicht. Und während wir leiden, profitieren Monopolkonzerne und der bürgerliche Staat auf unsere Kosten.

Im Winter wird sich die Lage weiter zuspitzen, wenn die explodierten Kosten für Energie voll in unsere Lebenshaltungskosten einschlagen, bzw. die Heizstoffe verknappt werden. Millionen von Menschen in Deutschland sind akut davon bedroht, in Armut und Elend abzurutschen. Viele von uns sind es bereits. Und schon stehen die Faschist:innen in den Startlöchern, bereit die Profiteure des Elends aus der Schussbahn zu nehmen und mit ihren Lügen die Menschen zu spalten und uns gegeneinander auszuspielen. Doch wir sind solidarisch mit allen Arbeiter:innen, die sich gegen den Krieg und gegen die Ausbeutung stellen, in Russland, in der Ukraine und international.

In dem seit vielen Jahren schwelenden Konflikt zwischen NATO und Russland, welcher von Russland durch den Angriffskrieg auf die Ukraine massiv militärisch eskaliert wurde, geht es beiden Seiten einzig und alleine um die wirtschaftliche Beherrschung und Ausplünderung der Ukraine. Der Krieg wird in erster Linie auf dem Rücken der Menschen vor Ort ausgetragen, doch nützt es den Menschen in der Ukraine nichts, wenn wir immer ärmer und Energie- und Waffenkonzerne immer reicher werden. „Frieren gegen Putin“ ist eine Lüge, ausgegeben von den Politiker:innen, die niemals frieren mussten und die uns jetzt für ihren Wirtschaftskrieg zahlen lassen wollen. Aber wir sitzen nicht im selben Boot und für uns gibt es kein „Zusammenrücken“, denn weder Lindner, Scholz und Baerbock, noch die faschistischen Demagogen handeln in unserem Interesse.

Wir verlassen uns nicht auf den kapitalistischen Staat und seine Regierung, sondern setzen auf organisierten Widerstand von unten. Nur die Solidarität der Arbeiter:innen untereinander bietet uns einen Ausweg aus dieser Krise! Lasst uns diesen Widerstand zusammen aufbauen und für unsere Interessen auf die Straße gehen! Die Zeit ist reif zurückzuschlagen und nicht mehr klein beizugeben. Unser Widerstand ist gerechtfertigt!

Deshalb fordern wir:

– Weder NATO noch Putin! Wir stellen uns hinter keine der Kriegstreiber*innen! Solidarität mit dem Widerstand in Russland und der Ukraine!

– Übernahme gestiegener Lebenshaltungskosten der Lohnabhängigen, Rentner:innen und Erwerbslosen durch massive Besteuerung von Reichtum und Kapital!

– Runter mit den Energiekosten, der Inflation und den Mieten! Organisiert Streiks für höhere Löhne und höhere Sozialleistungen! Wir zahlen nicht für eure Krisen!

– Nur der gemeinsame Kampf bringt uns ans Ziel! Hoch die internationale Solidarität und gegen alle faschistischen und rassistischen Spaltungsversuche! Zusammen organisieren wir den Widerstand von unten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 26 = 28

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Besuche uns auf

Internationalismsmus Revolutionäres Sommercamp

31. Juli – 5. August

Programm und Anmeldung

Aktuelle Veranstaltungen

Aug
18
Do
19:00 Roter Tresen August – Was machen... @ Berlin, F-Haus
Roter Tresen August – Was machen... @ Berlin, F-Haus
Aug 18 um 19:00
Roter Tresen August - Was machen Revolutionär:innen an Schulen? @ Berlin, F-Haus
Was machen Revolutionär:innen an Schulen? Der Aufbau von Gegenmachtorganen dort, wo sich Revolutionär:innen tagtäglich bewegen, stellt eine zentrale Aufgabe dar. Doch was sind die lebendigen Erfahrungen der Arbeit an Schulen? Zusammen mit der kommunistischen Jugendorganisation[...]
Aug
20
Sa
15:00 Wir zahlen nicht für eure Krise! @ Leipzig, Stannebeinplatz
Wir zahlen nicht für eure Krise! @ Leipzig, Stannebeinplatz
Aug 20 um 15:00
Wir zahlen nicht für eure Krise! @ Leipzig, Stannebeinplatz
Wir zahlen nicht für eure Krise! Gegen die Abwälzung der Kosten für Krieg und Krise auf unseren Rücken! Demonstration in Leipzig 20. August 2022, 15.00 Uhr, Stannebeinplatz Die Welt befindet sich international in einer schweren[...]

Besuche uns auf

Facebook