Anhang II: Chronologie der wichtigsten Ereignisse

28.7.1914: Beginn des ersten Weltkriegs mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien.
8.3.1917: Beginn der Revolution in Rußland.
6.4.1917: Kriegseintritt der USA.
9.-11.4.1917: Gründung der USPD.
Mitte April 1917: Erste Massenstreikbewegung während des Krieges.
19.7.1917: Resolution der Reichtagsmehrheit (Linksliberale, Zentrum, SPD) für Verständigungsfrieden”.
Anfang August 1917: Meuterei auf Schiffen der vor Anker liegenden deutschen Hochseeflotte.
Januar 1918: Politische Massenstreikbewegung. Über 1 Mio. Teilnehmer.
8.-11.8.1918: Nach mehreren fehlgeschlagenen deutschen Großoffensiven militärische Entscheidung durch Front-Einbruch der Alliierten.
30.9.1918: Waffenstillstand des deutschen Verbündeten Bulgarien mit Alliierten nach militärischem Zusammenbruch. Österreich-Ungarn und Türkei unmittelbar vor Zusammenbruch und Zerfall.
1.10.1918: Aufruf von Spartakus zur Bildung von Räten.
3.10.1918: Regierung Max von Baden auf parlamentarischer Grundlage (Beteiligung der SPD). Reformprogramm.
3./4.10.1918: Deutsches Waffenstillstandsangebot auf Druck der Obersten Heeresleitung.
28.10.1918: Beginn der Meuterei der Hochseeflotte gegen geplante Schlacht.
3.-5.11.1918: Aufstand in Kiel. Übernahme der Macht durch Arbeiter- und Soldatenrat.
5.-11.11.1918: Ausbreitung der Aufstandsbewegung in ganz Deutschland.
7.11.1918: Umsturz in München.
9.11.1918: Umsturz in Berlin. Ausrufung der Republik. Ebert tritt an die Stelle von Prinz Max von Baden. “Abdankung” Wilhelms II.
10.11.1918: Bildung des Rats der Volksbeauftragten aus SPD und USPD unter faktischer Leitung Eberts. Wahl des Vollzugsrats der Berliner Räte auf derselben Versammlung, der die Regierung der Volksbeauftragten anerkennt.
11.11.1918: Waffenstillstand.
15.11.1918: Zentrales Abkommen zwischen Gewerkschaften und Unternehmerverbänden.
23.11.1918: Mit dem Bergarbeiterstreik in Oberschlesien Beginn ökonomischer Streiks.
6.12.1918: Gegenrevolutionärer Putschversuch in Berlin: Verhaftung des Vollzugsausschusses durch ein Regiment der Berliner Garnison. Gardefüsiliere schießen auf spartakistische Demonstration (16 Tote und viele Verletzte).
14.12.1918: Aufruf der Regierung zur Bildung von Freikorps. Aufruf von Spartakus zur Bildung einer Kommunistischen Partei.
16.-21.12.1918 Erste Reichskonferenz der Arbeiter- und Soldatenräte beschließt die Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung für den 19. Januar 1919.
23.-25.12.1918: Bewaffnete Kämpfe zwischen revolutionären Matrosen und Fronttruppen in Berlin.
29.12.1918: Rücktritt der USPD-Volksbeauftragten aus Protest gegen die Weihnachtskämpfe. Eintritt Noskes in die Regierung.
29.12.1918-1.1.1919: Gründung der KPD (Spartakus und Linksradikale).
4.1.19 Absetzung des Berliner Polizeipräsidenten Eichhorn (USPD).
5.-15.1.1919: Nach Massendemonstration gegen Entlassung Eichhorns bewaffnete Kämpfe zwischen der radikalen Linken und Freikorps.
15.1.1919: Ermordung Liebknechts und Luxemburgs.
10.1.-4.2.1919: Räterepublik in Bremen. Einsatz von Freikorps gegen Arbeiterräte in Bremen, Hamburg usw.
19.1.1919: Wahlen zur Nationalversammlung. Dreiviertelmehrheit von SPD, Zentrum und Linksliberalen.
6.2.1919: Zusammentritt der Nationalversammlung in Weimar. Regierung aus SPD, Zentrum und Linksliberalen. Ebert Reichspräsident.
image_pdfimage_print

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Besuche uns auf

Aktuelle Veranstaltungen

Jul
30
Di
12:00 Revolutionärer Internationalismu... @ Berlin
Revolutionärer Internationalismu... @ Berlin
Jul 30 um 12:00 – Aug 4 um 15:00
Revolutionärer Internationalismus 2019 @ Berlin
Revolutionärer Internationalismus – Summer Camp 30. Juli – 4. August 2019 Imperialismus: Kommt eine neue Krise? Die verschärfte Konkurrenz zwischen den großen Kapitalen und Mächten droht noch brutalere, barbarischere Formen anzunehmen. Auf der ganzen Welt[...]